Unser nächstes Konzert

Elf Jahrzehnte amerikanischer Chormusik

Der Kammerchor Akusma führt unter der Leitung von David Haladjian seine erfolgreiche Länder-Konzertreihe weiter. Nach den Baltischen Staaten (2014), Grossbritannien (2015) und der Schweiz (2016) stehen nun die USA auf dem Programm.

Thematisch handelt das Programm vom aufstrebenden Musikland Amerika. Dazu gehören Namen wie Charles Ives und Samuel Barber. Sie gelten als die ersten amerikanischen Komponisten, die international Erfolg hatten. Dass Amerika gegenwärtig Top-Komponisten hat, belegen folgende Namen eindeutig: Eric Whitacre, Ola Gjeilo oder der in Europa fast
unbekannte Tom Johnson, der in den USA den Status eines Kultkomponisten erreicht hat.

Blickt man in Standardwerke der Musikliteratur, so findet man die amerikanische Chormusik kaum oder gar nicht vertreten. Meist wird nur die traditionelle lateinamerikanische Musik behandelt. Die Musik in den USA nahm Einflüsse der «Alten Welt» auf, entwickelte sich aber auch eigenständig und eigenwillig von der Tradition der Renaissance-Polyphonie über den Gospel bis hin zu minimalistischer und serieller Musik. In den Konzertsälen und Kirchen sowie auf Tonträgern sind Gospels und Spirituals populärer denn je, und auf den Programmen klassischer A-Cappella-Chöre sind Werke von Morten Lauridsen oder Samuel Barber bereits Klassiker.

Wir versuchen, mit unserem Konzert einen Überblick über die Vielfalt der US Musik zu geben. Neben den oben Genannten werden weitere Kompositionen von Harald Arlen bis Herbie Hancock zu hören sein. Es werden auch einige Instrumentalwerke zur Aufführung gelangen: So die Musik des Minimalisten Philip Glass und des „Anarchisten der Stille“ John Cage.

Für die instrumentale Unterstützung konnte der Pianist Thomas Goralski mit seinem Jazz-Trio verpflichtet werden.

Es sind drei Konzerte geplant: Sonntag, 22.Januar 2017, 17.30h in Gebenstorf (ein Engagement der reformierten Kirchgemeinde), Samstag, 4. März 2017, 20.00h Sebastianskapelle Baden, Sonntag, 5. März 2017, 17.00h, Kantonsschule Wettingen.

 

Die Interpreten

Der Kammerchor Akusma besteht zurzeit aus 26 Laiensängerinnen und -sängern, die mit Engagement ausgelesene geistliche und weltliche Chorliteratur im Raum Baden aufführen. Es ist ihr Ziel, gehobenen Ansprüchen zu genügen und innovative Konzerte zu veranstalten. Der Chor besteht seit 46 Jahren und ist in der Region fest verankert

Seit Sommer 2013 steht der Chor unter der Leitung von David Haladjian aus Brugg. Der aus Armenien stammende Chorleiter, Dirigent und Komponist lebt seit über 20 Jahren in der Schweiz und stellt sein Können und Wissen verschiedenen Chören und Musikschulen zur Verfügung. Daneben arbeitet er als freier Komponist. Seine Kompositionen werden an Konzerten und Musikfestivals auf der ganzen Welt aufgeführt.

Für die Konzerte 2017 konnte sich der Chor die Mitwirkung des Goralski Trio sichern: Als professioneller Pianist war Thomas Goralski bereits mit einer Vielzahl von Bands/Projekten auf Tour in ganz Europa sowie Australien. Mit seinem emotionalen Spiel begeisterte er das Publikum in einigen der berühmtesten Jazzclubs wie dem Bimhuis in Amsterdam oder dem Brisbane Jazzclub. Seine Kompositionen sind in diversen preisgekrönten Filmen zu hören. Daneben komponiert Thomas Goralski ebenfalls Musik für Werbungen, beispielsweise für das Van Gogh Museum in Amsterdam. Er wird von einem Bassisten und einem Schlagzeuger begleitet.

Die Musiker werden den Chor bei einigen Stücken begleiten und auch eigene Kompositionen zum Besten geben.

20.10.2016

Auf gutem Weg zum nächsten Konzert

Auf gutem Weg zum nächsten Konzert!